Metzgerei „Der Ludwig“ und „Die Steakschaft“

Metzgerei „Der Ludwig“ und „Die Steakschaft“, zwei Namen die jeden Fleischliebhaber aufmerksam werden lassen.

Der kleine Ort Schlüchtern ist für viele Fleischliebhaber zum einem Wallfahrtsort geworden, verantwortlich dafür ist Dirk Ludwig. Der Metzgermeister und Fleischexperte führt in der 4 Generation das Familienunternehmen „Der Ludwig“ und hat sich durch seine verschiedenen Methoden Fleisch reifen zu lassen deutschlandweit einen Namen gemacht hat. Das große Interesse am guten Fleisch hat ihn dazu bewegt „Die Steakschaft“ zu gründen die wir am Wochenende besucht haben.

Am frühen Samstagmorgen stand ich nun mit Meat-In, Tobias.grilltSauerländer BBCrew, Cook WithMeat, Redstylecooking, Lecker & Co, Fleischbotschafter, Onkel Kette, Big BBQ, Chilis-grillen, My Cooking Love Affair und Kuhana-BBQ vor dem verglasten „dry aging“-Raum und ahnte irgendwie das dieses Wochenende recht spektakulär werden würde…

Nach einer kurzen Begrüßung durch Dirk und einer runde Mettbrötchen wurde aber erst mal gearbeitet, gut „Arbeit“ kann man das nicht nennen wenn man sich nach lust und Laune aus dem Sortiment der Metzgerei bedienen kann. Bestes „dry aged“ Porterhouse und Rib Eye Steak sowie in Asche-aged Beef stand uns zur Verfügung und wurde auch mit großen Eifer genutzt.

Da nicht alle gleichzeitig in der Küche werken konnten und ich mit meinem Lamm eh später dran war nutzte ich die Gelegenheit und schaute mir die Reifekammer genauer an. Zwischen unzähligen Rinderrücken zu stehen und sich über Fleisch auszutauschen war nicht nur ein tolles Erlebnis, sondern auch sehr informativ!

Kaum waren wir aus dem „Aquarium“ raus gab die ersten Steakkreationen und spätestens ab da bin ich ein großer Fan des „Asche-Agee Beef’s“, ein toller Beef-Geschmack und butterzart (ich an Eurer Stelle würde es unbedingt probieren).

Wie ihr schon oben gelesen habt, habe ich mich gemeinsam mit Christian und Thomas gegen Rind bei unserem Menü entschieden und stattdessen haben wir beim Lammrücken zugeschlagen. Es gab:

Ich glaube das es allen geschmeckt, mir hat es ;). Irgendwann war der Punkt gekommen, wo wir uns alle kaum noch bewegen konnten, schuld war der Chef persönlich der immer wieder mit einem leckeren Steak um die ecke kam, und so ließen wir den den Tag bei 1-2 Bier und viel Spaß ausklingen. Naja, nicht ganz… Gegen 2 Uhr hatten wir dann doch wieder etwas Hunger und so gab es noch etwas Blutwurst ;)

Sonntags ging es dann noch mal in die Wurstküche, wo jeder von uns seine eigene Bratwurst zusammenstellen konnte. Spätestens ab da bin ich mir auch 100% sicher das ich mich mit dem Thema Wursten genauer befassen muss und werde, macht einfach richtig spaß!

Danke an alle die dieses Wochenende zu einem Erlebnis gemacht haben, dass ich nicht so schnell vergessen werde und wenn ich Euch ein Tipp geben kann: Schaut mal bei den anderen Blogger vorbei, könnte gut sein das es noch mehr Fotos und Infos zu diesem Wochenende geben wird ;)