Silvestermenü mit „Craft Beer“

Silvester war ich für das Essen verantwortlich und dafür habe ich mir ein „Silvestermenü mit Craft Beer“ ausgedacht

Vorspeise: Gesmokte Gazpacho mit Chorizios, dazu gibt es ein Obergäriges Pfefferweizenbier (PFEFFERKØRNER)
Zwischengang: Picanha vom Spieß
Hauptgang: Nudeln mit Zuckerschoten und Steckstreifen, das ganze in einer Tomaten-Sahne-Bacon Soße, beim Bier habe ich mich für ein „Pilsbock“ von Moritz Fliege entschieden
Dessert: Crème brûlée, dazu gibt es „Kräftiges Vergnügen“ von Robustus. Da es sehr Richtung schocko geht passt es ganz gut zur der Crème brûlée

Das Menü mit Craft Beer wird bei Gelegenheit in etwas anderer Zusammenstellung wiederholt.Die Biere haben gepasst, auch wenn der eine oder andere nicht unbedingt den einen oder anderen hier was abgewinnen konnte ;)

Besonders gefreut hat mich das Japanische Bier das Minoru mitgebracht hat, so gab es auch für mich was neues zum probieren!