Kobe - Steak

Kobe – Steak – Time

Gestern hieß es endlich: Es ist „Kobe – Steak – Time“ !!!

Neben all dem Fleisch, das www.albersfood.de uns für die #albersfoodchallenge zur Verfügung gestellt hat, habe ich ich mich besonders auf das japanische Steak aus Kobe gefreut und gestern war es soweit.

Jahrelang rankten sich um das Fleisch aus der japanischen Präfektur Kobe Mythen und Geschichten, die man glauben musste, denn die japanischen Steaks waren außerhalb Japans nicht zu bekommen. Dieser Zustand hat sich vor einigen Jahren geändert, denn Frank Albers gehörte zu den ersten, die japanisches Tjima-Fleisch (das ist die korrekte Bezeichnung der Rinderrasse) nach Deutschland importierten und seitdem vielen Steakliebhabern ermöglicht hat sich eine eigene Meinung zu bilden und ihren Horizont bei Steaks zu erweitern.

Das besondere an „Kobe-Steaks“ ist die Marmorierung des Fleisches sowie die besonders zarte fast schon mürbe Struktur des Fleisches. Der Geschmack an sich ist einmalig und lässt sich kaum mit etwas anderem vergleichen, was wiederum bedeutet, dass man es probieren muss, um zu wissen worüber ich hier schreibe…

Natürlich ist der Preis hoch, aber irgendwo auch gerechtfertigt, bei ca. 300 Rindern, die im Jahr geschlachtet werden und der großen Nachfrage, kann es durchaus sein, dass man schon etwas auf sein Steak warten muss.

Beim Rezept für „Kobe – Steak – Time“ habe ich mich nach einem „Brainstorming“ mit Marco Jacobs (danke nochmal) zu etwas Pfirsichmarmelade und Edamame-Stampf mit Kartoffel-Popcorn und knusprigen Pilzen entschieden.

Übrigens, das Rezept ist dafür ausgelegt 1 von 6 verschiedenen Gängen zu sein!

Zutaten

  • 1 Kobe Steak ca. 300 g
  • 300 g Edamame
  • 50 g Fenchel
  • 40 g Scharlotten
  • 50 g Pfirsich getrocknet
  • 40 g Pfirsichmarmelade
  • 30 ml Rum
  • 100 ml Weißwein
  • Butter
  • Salz

 

So wird's gemacht

  1. Kartoffeln in Würfel schneiden und so lange bei mittlerer Hitze in Butter frittieren bis sie außen knusprig und innen weich sind.
  2. Schalotten, Fenchel und getrocknete Pfirsiche klein schneiden und anschwitzen/rösten (je mehr Röstaromen umso dunkler) mit Weißwein und Rum ablöschen, Marmelade zugeben und das Ganze pürieren.
  3. Edamame kochen und mit etwas Sahne und Butter stampfen
  4. Kobe-Steak von beiden Seiten in einer Gusspfanne mit ordentlich Hitze scharf anbraten und bei 90 Grad bis zu einer Kerntempertur von 53 Grad ziehen lassen.

Nur noch entsprechen anrichten und schon habt ihr einen unglaublich Menü-Gang.