Honey glazed Büffel Roastbeef

Bei dem „Honey glazed Büffel Roastbeef“ Rezept habe ich mich an meiner neuen Plancha von Simongas ausgetobt. Es bedarf schon ein wenig Umgewöhnung und 1-2 Testanläufe um die Temperatur richtig einschätzen zu können. Nach etwas Übung kann man fabelhafte Gerichte zaubern und vor allem Steaks erhalten durch die maximalen Röstaromen ein zusätzlichen Geschmacksschub. Das Steak vom Büffel Roastbeef war verdammt lecker (auch ohne Honig).

„Honey glaset Büffel Roastbeef“ hört sich ungewöhnlich an, ist aber ein Versuch wert!

Büffel Roastbeef ist ja nicht zu vergleichen mit normalen Rinder Roastbeef, es geht eher in die Richtung Kalb und deshalb kam ich auf die Idee meine Steaks mal mit etwas Honig zu glasieren. Das habe ich schon mal bei einem Kalbsbraten gesehen und war der Meinung das es funktionieren müsste. Hat auch funktioniert! Das Steak schmeckt nicht süß, der Honig karamellisiert zwar aber unterstützt das Aroma des Roastbeefs auf eine angenehme weise. Mal schauen ob ich beim nächsten mal mit einer anderen Honigsorte zu ein anderem Ergebnis komme.

Als Beilage habe ich mich für etwas Hokkaidokürbis und Champignons mit Zuckerschotten entschieden. Beides ging perfekt auf der Plancha und vor allem bei den Kürbis musste ich mich bremsen, der hat es fast nicht bis zum Teller geschafft.

Für das komplette Gericht braucht ihr:

  1. 600 g Büffel Roastbeef
  2. 1/2 Hokkaidokürbis
  3. 400 g Champignons
  4. 250 g Zuckerschotten
  5. 1 EL Honig pro Steak (Imker Honig)
  6. 1/2 TL Pig Wing
  7. Das ist die Menge für 2 Portionen

Honey Glazed, so gehts…

Als erstes kümmern wir uns um die Beilagen, der Kürbis wird in gleichmäßige Streifen geschnitten, die Pilze je nach größe halbiert oder geviertelt. Die Zuckerschotten habe ich für maximal 1 Minute ins kochende Wasser geworfen und dann sofort schlagartig abgekühlt.

Kürbis, Pilze und die Zuckerschotten (gewürzt mit Pig Wing) wurden scharf auf der Plancha angegrillt und dann bei geringer Hitze weitergegart.

Nun war das Büffel Roastbeef dran, die Stahlplatte der Plancha wurde stark aufgeheizt und die Steaks kamen drauf. Sobald die Steaks gewendet wurden verteilte ich pro Steak 1 EL Honig auf der angegrillten Seite. Als die andere Seite auch die gewünschten Röstaromen erreicht hat habe ich das Büffel Roastbeef auf eine Stelle der Plancha geschoben die nicht so heiß war und wendete es immer wieder bis die gewünschte  Kerntemperatur erreicht war, so verteilt sich der Honig gleichmässig. Achtet bitte drauf das der Honig karamellisiert aber nicht verbrennt!

Probiert es mal aus, geht bestimmt auch in der Pfanne ;)

Photos by Tobi