Kotelett mit Couscous Kürbis

Es ist Kürbiszeit und deshalb gab es vor einigen Tagen ein „Kotelett mit Couscous Kürbis“ das perfekt zur dieser Jahreszeit passt. Selbst wenn es draußen grade wieder regnet und alles irgendwie „unselig“ ist bringt das Gericht die wärme auf den Tisch.

Viel braucht man für das Kotelett mit Couscous Kürbis nicht:

  1. 1/2 Hokkaidokürbis
  2. 150 g Couscous
  3. 2,5 EL Crazy Checken von Don Marco’s BBQ
  4. Kotlett
  5. 1/2 Zitrone
  6. 1/2 TL Parmesan gerieben
  7. 1 TL Petersilie gehackt

Wie ihr seht ist die Zutatenliste übersichtlich und wenn ihr wollt könnt ihr alles bis auf das Kotelett, den Couscous, das Gewürz und Kürbis weglassen. Bei den Gewürz könnt ihr gern ein anderes Benutzen solange ihr genug Curry verwendet, das gibt den ganzen einen gewissen kick der an den Sommer erinnert. Auch bei dem Kotelett würde ich nicht sparen, zum Glück gibt es mittlerweile sehr viele Züchter und Metzger die sehr hohen wert auf gute Qualität beim Schwein legen. Diese Qualität schmeckt man und sie ist jeden ct. wert. Mein Kotelett habe ich bei YourBeef geordert, die Jungs liefern auch vielen Top-Teams das Fleisch für die Meisterschaften.

Kotelett mit Couscous Kürbis, so gehts…

Couscous mit 225 ml Wasser aufkochen, Gewürz zugeben und gut durchmischen. Anschließend das ganze mindestens 25 Minuten ziehen lassen.

Den Kürbis indirekt bei ca. 180°C grillen bis er fast weich ist, er darf nicht zu weich sein den ihr müsst den noch mit den Couscous füllen. Der Couscous wird noch mit den Saft einer halben Zitrone und der gehackten Petersilie gemischt und in den Kürbis gefüllt, anschließend streut ihr noch das geriebene Parmesan drüber und stellt den Kürbis wieder bei 180°C in den Grill bis er weich ist und der Inhalt heiß.

Das Kotelett könnt ihr grillen oder wie ich auf die Plancha packen. Die Placha hat den Vorteil das das Fett sich nicht entzündet und ihr eine Oberfläche mit vielen Röstaromen bekommt. Das Kotelett ist bei einer Kerntemperatur von 72°C bereit für den Teller.

Viel Erfolg beim nachmachen!

Photos by Tobi