CONE Grill von Höfats

Der „CONE“ Grill von Höfats ist jetzt nicht unbedingt ein Grill, dem ich am Anfang viel zugetraut hätte, aber mich am Ende doch überrascht und überzeugt hat.

Der erste Eindruck vom „CONE“

Edel, anders kann man es nicht sagen. Die Abdeckhaube wirkt wie maßgeschneidert und die Griffe sind aus Kletterseil, was dem Ganzen etwas sportliches verleiht. Darunter verbirgt sich ein aus Edelstahl gefertigter Säulengrill, der wirklich perfekt verarbeitet ist. Keine scharfe Kante, die Kohlenschale lässt sich nicht nur sehr flexibel in der Höhe verschieben, sondern auch komplett herausnehmen und somit reinigen. Das aus Edelstahl gefertigte Grillrost ist zweigeteilt und kann so besser herausgenommen werden. Als kleines Gimmick ist der Flaschenöffner an der Grillzange so gebaut das man damit das heiße Rost problemlos herausnehmen kann.

Auch beim Zubehör wurde mal nachgedacht, die Gusseisenroste, die es als Zubehör gibt, werden mit einer Art „Deflektor-Blech“ geliefert. Durch die Bauweise ist auch indirektes Grillen möglich.

Grillen mit dem „CONE“ von Höfats

Als erstes habe ich mich mal an Steaks versucht, diese habe ich vorher angeräuchert, auf einem der Gussroste angegrillt und dann indirekt bis 56°C Kerntemperatur ziehen lassen. Beim direkten Grillen ist die Höheneinstellung durch die große Verstellbarkeit extrem praktisch und die Hitze lässt sich sehr gut dosieren. Meine ersten indirekten Versuche waren doch etwas vorsichtig, aber am Ende habe ich auf der SPOGA einige Kg Schweinenacken so zubereitet. Der „CONE“ funktioniert da anders als ein Kugelgrill. Die indirekte Hitze wird durch den Abstand zum Grillgut und die „Deflektor-Bleche“ gesteuert. HIER könnt ihr den Grill in „indirekter Aktion“ sehen. Am Ende tut er genau das, was er tun soll, Grillen!

Meine persönliche Meinung

Am Anfang war ich doch etwas skeptisch, Grills die gut aussehen sind nicht unbedingt dafür bekannt praktisch zu sein und gute Ergebnisse zu bringen. Der „CONE“ sieht aber gut aus und kann auch Top Ergebnisse erzielen.

Die Verarbeitung ist wirklich vorbildlich, in den 3 Wochen, die ich ihn bei mir hatte, habe ich ihn wirklich misshandelt (musste auch als Feuerstelle herhalten). Da hat sich nichts verzogen, nichts ist abgeplatzt. Einfach Top verarbeitet!!!

Ob ich den „CONE“ brauche? Eh, ich habe 9 Grills im Garten, ich brauche keinen mehr. Brauchen ist jetzt also keine Option… Wollen aber schon!!!

Ich glaube jetzt auch nicht, dass der Grill für jemanden wie mich gebaut worden ist, die Zielgruppe dürfte eher jemand sein, der gerne, aber meistens direkt grillt und sich einen Grill zulegen möchte, der qualitativ und optisch einfach spitze ist.