Rezept: Weihnachtsmenü vom Grill

Für die die noch nicht wissen was sie am 24.12 grillen sollen hier ein Rezept bzw. sagen wir eher es ist eine kleine Rezeptsamlung für ein Weihnachtsmenü…

Ihr braucht: 

  1. Gänsebrust (ca. 500 g pro Person)
  2. Kloßteig oder gekochte Kartoffel (1 kg)
  3. Kartoffelmehl
  4. Rotkohl (1 Glas für 2 Personen)
  5. Gänsefond
  6. 1 Zwiebel
  7. 2-3 Scheiben Speck
  8. 3 Äpfel (2x groß, 1x klein)
  9. Sahne
  10. Honig
  11. Mandeln
  12. Pudding
  13. Salz + Pfeffer
  14. Don Marco’s „Mafia Coffee Rub“
  15. etwas Rotweinfass fürs Raucharoma
  16. Whiskyplanke oder Zedernplanke
  17. Ei

Zubereitung:

Gänsebrust:

Alls erstes schneidet ihr die überschüssige Haut und Fett an der Gänsebrust ab ölt und würzt diese. Die Gänsebrust kommt bei 170°C für ca. 80 Minuten (KT 72-74°C) auf den Grill und sollte dabei auch kräftig Rauch abbekommen, ich habe dafür 2 Stücke aus einem Weinfass genommen.

Die Haut und das Fett packt ihr in eine Pfanne und schmilzt das ganze Fett bei mittlerer Hitze aus. Anschließend packt ihr noch den Speck und eine halbe Zwiebel in die Pfanne und röstet alles an. Das ganze Packt ihr dann in ein Kochtopf mit den Gänsefond, 1 Pächen Soßengrundlage von Knorr und ca. 100 ml Sahne in ein Kochtopf und püriert das ganze durch. Einmal aufkochen und abschmecken, eventuell reduzieren bzw. eindicken.

Kartoffelklöße:

1 kg Vorgekochte Kartoffel stampfen oder fertigen Kloßteig nehmen, gleichmäßig in einer Schüssel verteilen und in 4 Stücke teilen. Ein Stück zur Seite schieben und die entstandene Kule mit Kartoffelmehl füllen und das ganze dann mit einem Ei zur einer gleichmäßigen Maße verkneten.

Aus der Masse ca. 40-50 g schwere Knödel formen und für ca. 5-6 Minuten bei fast kochendem Wasser garen.

Rotkohl:

Rotkohl, einen klein Apfel, einer halben Zwiebel, 2 El Gänsefett und etwas Lorbeer in ein Topf tun und das ganze ganz kurz aufkochen. Für mindestens 30 Minuten auf kleinster Flame ziehen lassen

Bratapfel:

Zedernplanke ca. 3 Stunden wässern, Äpfel waschen und entkernen, Unterseite grade schneiden und die Oberseite entfernen. Innenleben aushöhlen, Vanillepudding einfüllen, Mandelblätchen mit Honig vermischen und als „Deckel“ oben draufpacken.

Grill auf 200°C vorheizen und Äpfel auf der Planke für ca. 35 min. bei ca. 200°C grillen.

 

Das war dann alles ;), alle beilagen könnt ihr gut vorbereiten und für 4-5 stunden im Kühlschrank zwischenparken…

Und lasst eure Kameras nicht in der kälte liegen, es dauert stunden bis das Objektiv nicht mehr beschlägt…