Pizza auf dem Burnhard Gasgrill

Pizza auf dem Burnhard Gasgrill

Bei meiner Pizza auf dem Burnhard Gasgrill hatte ich etwas Hilfe von Moesta BBQ, die mit ihren PizzaCover für Gasgrills jeden Gasgrill zu einer Pizzamaschine verwandeln.

Mein „Fat Fred“ leistet seit Monaten gute Arbeit und durch die beiden Keramikbrenner und den PizzaCover mutiert er zu einem Pizzaoffen auf den jeder Italiener stolz sein könnte! Über mehrere Stunden habe ich gemeinsam mit den Burnhard-Jungs eine Pizza nach der anderen rausgehauen und wir wurden von mal zu mal besser! Die erste Pizza war tatsächlich keine Augenweide, die Tomatensauce wurde daraufhin nochmal püriert, der Mozzarella mehr „abgetrocknet“ und schon gab es quasi nichts mehr zu beanstanden. Am Ende des Abend wurde auch die in Mozzarella und Pancetta Fett gebacken Pizza entwickelt, das Rezept dazu gibt es, wenn das Ganze optimiert ist!

Das PizzaCover und vor allem die Flex Version sind für mich neben dem Grillspiess das sinnvollste Zubehör, das man braucht, zum Glück ist ja bald Weinachten.

Zutaten Pizzateig

  • 1600 g Mehl (Das perfekte Mehl ist das Mulino Mirano)
  • 10 g Trockenhefe
  • 55 g Salz
  • 20 g Olivenöl
  • 1 L Wasser (Zimmertemperatur)
  • Büffel-Mozzarella
  • Salami
  • Pancetta
  • Basilikum
  • Parmaschinken
  • und alles was ihr noch wollt, außer Ananas, die hat nix auf einer Pizza verloren

So wird's gemacht

  1. Den Teig macht ihr bitte nach diesem Rezept 
  2. Die Keramikbrenner beim Burnhard jeweils nach rechts und links außen montieren
  3. PizzaCover Flex so einstellen, dass diese nicht komplett abgedeckt werden, rechts und links neben den Cover sollte mindestens eine Daumenbreite Grillrost zu sehen sein damit die Luft zirkulieren kann und die Flamme eventuell nicht erstickt.
  4. Grill VOR der ersten Pizza für ca. 30 Minuten bei 300°C unterm Cover laufen lassen. Solltet ihr wie ich da einen Fettbrand haben ist die Pizza nicht ruiniert und ihr könnt noch alles putzen BEVOR die Gäste da sind…
  5. Achtet darauf, dass die Tomatensoße nicht zu flüssig und der Mozzarella gut abgetropft ist.
  6. Pizza so belegen und immer daran denken, dass weniger oft mehr ist! Wenn der „Belag“ eine hohe Qualität hat braucht man nicht so viel und der Pizzateig wird besser!
  7. Pizza nach Gefühl backen, der Boden sollte knusprig, aber nicht verbrannt sein. Bei ca. 330°C brauchte meine Pizza ca. 3 Minuten je nach Größe und Belag.

Lasst es euch schmecken!

///////////////////////////////////

*Werbung* Die unentgeltliche Bereitstellung einiger Produkt hat meine Meinung nicht beeinflusst und ich habe meine ehrliche und objektive Meinung wiedergegeben. Ich nutze Provisions-Links diverser Anbieter, bei einer Bestellung erhalte ich, möglicherweise, eine Provision.