Was brauche ich zum Grillen?

Was brauche ich zum Grillen?

Was brauche ich zum Grillen?  Diese Frage höre ich sehr oft, sobald es warm wird und in diesem Beitrag will ich versuchen mal auf diese Frage, in allen mir wichtigen Bereichen, einzugehen.

Fangen wir mit dem Wichtigsten an, einem Grill. Bei Holzkohle empfehle ich den guten alten Weber Kugelgrill oder wenn ihr von vornerein mehr Fläche braucht und flexibler sein wollt, dann einen „Char Griller“ bzw den qualitativ überarbeiteten „Grill’n Smoke Smoking Classic BBQ-Grill & Smoker„. Ich hatte selbst über Jahre einen und habe von 500 Bratwürsten bis zur 10 kg PP alles darauf gemacht. Solltet ihr übrigens mal was bei www.mybbq.de bestellen bekommt ihr mit den Code :DonCaruso10 10% auf euren Einkauf! Wenn ihr allerdings die „eierlegende Wollmilchsau“ haben wollt, dann besorgt euch ein Keramik-Ei, es gibt im Bereich Kohle nichts Besseres! Steaks gelingen perfekt, Longjobs laufen quasi von alleine und ne Pizza gelingt in Minuten! Ich persönlich schwöre da auf ein BigGreenEgg wobei ich zugeben muss das die Mitbewerber ach interessante Kamado’s anbieten.

Bei einem Gasgrill empfehle ich euch, aus eigener jahrelanger Erfahrung, einen Napoleon, sehr gute Verarbeitung und mit der Sizzle Zone könnt ihr mächtig Spaß haben. Am Ende ist es egal für welche Marke ihr euch entscheidet, solange der Gasi 3 Brenner hat und über 300°C schafft (nach 15 Minuten Betriebszeit). Ich persönlich würde auch den einen oder anderen Euro mehr in einen Gasgrill investieren, dann habt ihr lange was von…

Kommen wir zum Zubehör… Ich glaube es gibt nichts, was es nicht gibt für den Grill, aber in all den Jahren haben sich einige Sachen heraus kristallisiert, die ich für unabdingbar halte. Fangen wir mal an:

  1. Thermapen, ein besseres Thermometer gibt es nicht und mit den ganzen Funkthermometern kann ich selten was anfangen. Aktuell gibt es bei Amazon Thermapens für ca. 30€, besser geht es preislich kaum.
  2. Vernünftige Gusspfannen von Petromax in verschiedenen Größen
  3. Die ULTIMATIVEN Handschuhe, seitdem ich mit den Jungs von SEIZ (hier geht es zum Test) welche entwickelt habe, nutze ich nur noch die (Mit dem Gutschein Code BBQ2018 gibt es einige % auf den Einkauf)
  4. Grillkorb aus Edelstahl (gibt es bei Santos), von gerösteten Kartoffeln über Gambas/Scampis bis zum Gemüse, ich mach alles drin. Unverwüstlich und flexibel einsetzbar.

Im Prinzip macht jedes Zubehör Sinn, WENN ihr es nutzt! Egal ob Pizzastein oder Wok (bitte lasst die Finger von denen aus Gusseisen) überlegt lieber 2 x ob ihr was braucht, sonst stapelt sich alles und ihr nutzt es nicht!

Investiert lieber das Geld in vernünftige Messer,diese sollten euch gut in der Hand liegen, die Marke ist nicht unbedingt das wichtigste. Meine meistgenutzten Messer sind die von Dick, was Qualität und schnittverhalten angeht bin ich mehr als zufrieden!

Bei Gewürzen holt euch das, was euch schmeckt und nicht das, was alle nutzen.

Inspiration könnt ihr euch in den zahlreichen Blogs und Seiten wie:

  • www.westwood-bbq.de
  • www.redmountain-bbq.de
  • www.chilis-grillen.de
  • www.bigbbq.de
  • www.bbqlicate.de
  • www.baconzumsteak.de
  • www.livingbbq.de
  • www.waldstadtbbq.de
  • und und und…

oder in guten Grillbüchern holen. Hier sind meine Favoriten aufgelistet…

Beim Fleisch kann ich euch folgende Bezugsquellen empfehlen: Estilo Argentino (3x in Köln), Yourbeef, Der Ludwig, Alberts Food, Otto Gourmet, Wurst Esser, Metzgerei Brath und etliche andere die garantiert gutes Fleisch haben aber ich noch nicht das vergnügen hatte mit denen zu arbeiten. Über Tipps für „Fleischquellen“ würde ich mich freuen!

Was brauche ich zum Grillen?

 Am Ende ist es egal worauf und womit ihr grillt, Hauptsache ihr habt Spaß dabei und es schmeckt!!!

Alle mit Links sind Amazon-Affiliate-Links. Es handelt sich hierbei um eine persönliche Empfehlung und bei einem kauf über Amazon erhalte ich eine Provision!