Smoked Texas Meatballs

Smoked Texas Meatballs

Weihnachten ist grad vorbei aber der eine oder andere sucht eventuell schon nach einer Idee für Silvester und da kann ich euch meine Smoked Texas Meatballs empfehlen. Sie können sehr gut vorbereitet werden und klappen zur Not auch ohne Grill.

Lasst euch bitte nicht von der Anzahl der Grills, die ich benutzt habe, erschrecken, ich habe noch andere Rezepte ausprobiert/vorbereitet und die waren eh alle an und es macht durchaus Spaß aus den Vollen zu schöpfen!

Für 5 Smoked Texas Meatballs braucht ihr:

Zutaten

  • 500 g Rinderhack
  • 100 g Cheddar in 20g schweren Würfeln
  • 150 g Gratinkäse gerieben
  • 150 g Cheddar gerieben
  • 1 Mozzarella
  • 750 ml Tomatensoße, ich nehme gerne die Arrabiata von Barilla
  • ¾ Glas rotes Pesto
  • 5 EL Don Marso’s BBQ „Texas“ Rub
Smoked Texas Meatballs
Smoked Texas Meatballs Zutaten

So wird's gemacht

  1. Das Hackfleisch mit 3 EL Texas Rub vermischen und Bällchen formen, in denen
    jeweils ein Würfel Käse ist.
  2. Die Meatballs bei ca. 120°C für 30 Minuten Smoken und anschließend von 2
    Seiten in einer Pfanne scharf anbraten (den Schritt mit dem smoken könnt ihr
    auch weglassen und die Meatballs nur scharf anbraten und dann für 30
    Minuten bei 120°C indirekt grillen)
  3. Das Pesto mit der Tomatensoße vermischen und über die Smoked Texas
    Meatballs geben.
  4. Mit dem restlichem „Texas Rub“ bestreuen und für ca. 30 Minuten bei 180°C
    indirekt Grillen.
  5. Zum Abschluss den Gratinkäse mit dem Cheddar vermischen, über die
    Meatballs streuen und die Meatballs mit jeweils einer Scheibe Mozzarella
    belegen.
  6. Jetzt kommt das Ganze solange auf den Grill bis der Käse geschmolzen ist und
    dennoch eine schöne Kruste hat.

Wer einen Backburner hat kann diesen zum überbacken nutzen. Ich habe
meine Smoked Texas Meatballs in den Otto Wilde Griller gestellt und die Hitze
an einer Stelle unterschätzt. Ist jetzt kein Drama, aber achtet beim überbacken
auf die Hitze, der Käse wird schneller dunkel und fest als man denkt.
Viel Spaß auf mit dem Rezept!!!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*