Lamm in Salzkruste

Das Lamm in Salzkruste ist schon länger ein Rezept, das ich unbedingt ausprobieren wollte und endlich bin ich dazu auch mal gekommen.
Da ich Angst hatte, dass das Lamm eventuell „in die Hose geht“, habe ich auch einen Ausweichplan gehabt, das gleiche Stück Fleisch nur in Kräuermarinade und indirekt gegrillt. Wie es sich herausstellte war das für mich am Ende dann doch die bessere Alternative. Das Lamm aus der Salzkruste war gut, aber für meinen persönlichen Geschmack fehlten da etwas die Röstaromen und die Kerntemperatur war über dem gewünschten Gargrad. Naja, nicht immer gelingt etwas perfekt oder trifft den persönlichen Geschmack, aber die Salzkruste ist eine Idee, die ich weiter optimieren werde. Fleisch kann man ja vorher angrillen und es muss ja nicht immer Fleisch sein ;)

Für das Lamm in Salzkruste braucht ihr:

Zutaten

  • Pro Person ca. 350 g Lammhüfte
  • 3 Eier
  • ca. 2 kg grobes Salz
  • Kräuter nach Lust und Laune, ich habe etwas Thymian genommen

 

So wird's gemacht

  1. Eiweiß vom Eigelb trennen und das Eiweiß zu einem festen Schaum schlagen
  2. Das Eiweiß mit dem Salz vermischen so das der Eischnee gleichmässig verteilt ist
  3. Den Boden einer Feuerfesten Form ca. 1cm dick mit der Salzmasse bedecken
  4. Lammhüfte mit Kräutern auf den „Salzboden“ legen und gleichmässig mit der restlichen Salzmasse bedecken
  5. Für ca. 70 Minuten bei ca. 170°C indirekt grillen

Für das Lamm in Kräutermarine braucht ihr:

Zutaten

  • Pro Person ca. 350 g Lammhüfte
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 EL Schnittlauch gehackt
  • 1 EL Pfeffer Symphonie von Ankerkraut
  • 1/4 Knoblauchzehe
  • 1 EL Ahornsirup
  • gutes Olivenöl, ca 50 ml

So wird's gemacht

  1. Alle Zutaten klein hacken, mit den Ahornsirup und Olivenöl vermischen
  2. Das Lamm damit einreiben und ca. 2 Stunden marinieren lassen
  3. Bei 180°C indirekt bis zur einer Kerntemperatur von ca. 62-64°C grillen
  4. Während des grillens 2-3 mal mit der restlichen Marinade bepinseln

Viel Spaß beim Nachgrillen und falls jemand von euch schon mal etwas in Salzkruste gemacht hat, würde ich mich über etwas Erfahrungsaustausch freuen ;)

 

 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*