Großmarkt Rungis in Paris

Der Großmarkt Rungis in Paris ist wohl einer der bekanntesten Lebensmittel Umschlagplätze Europas und auch außerhalb Europas genießt er einen ausgezeichneten Ruf bei den Feinschmeckern. Es gibt nichts, was es nicht gibt und wenn es etwas nicht gibt, dann kann das irgendjemand besorgen.

Seit Jahren wollte ich schon dahin und umso mehr freute ich mich, dass unsere gemeinsame Tour dahin geklappt hat. Mit dabei waren: Christoph, Christian, noch ein Christian, Dirk, Heiko, Max, Tom, Stefan, Tobias, Thomas und Björn. Eine bunt durchmischte Truppe aus Metzgern, Köchen, Journalisten und Bloggern, die gut zueinander gepasst hat und viel über das Essen/Fleisch/Trends diskutiert hat. Darüber schreibe ich aber das nächste Mal ;)

Der Großmarkt Rugis:

Nicht unbedingt der Ort, um ohne Plan irgendwohin hinzugehen, das Ganze ist doch „recht groß“ und wenn man nicht aufpasst, wird man von einem der zahlreichen LKW’s geplättet oder geht einfach verloren. Unser Plan war einfach, 2 Uhr nachts pünktlich am „Fisch Pavillon“ starten und dann durch alles interessante durcharbeiten! Allerdings muss ich auch direkt sagen, dass mich der Fisch-Pavilion am meisten beeindruckt hat. Der Fisch war so unglaublich frisch, die Auswahl so riesig und in jeder Größe vorhanden. Leinenfang aus der Bretagn, der 8 Stunden vorher noch im Meer war, Wildfang Hummer und Garnelen in Größen, die ich so noch nie kaufen konnte. Fische, die ich noch nie gesehen habe… einfach unglaublich!

Der Fleisch-Pavilion war auch sehr interessant, eine große Auswahl an Rind, Kalb und Lamm, teilweise mit einer kompletten „Historie“ des Tieres, das da am Haken hing. Aufgefallen ist mir, dass das Fleisch recht mager und wenig mit Fett durchzogen war. Entweder die Franzosen stehen auf mageres Fleisch oder das wird schon vorher alles wegsortiert…

Nicht unbedingt ansehnlich, aber umso interessanter war der „Innereien-Pavilion“, alles da was man heutzutage in Deutschland lange suchen muss. Wir haben uns an das 3,50€ Hühnchen gewöhnt, aber eine rohe Leber finden viele ekelig..

Apropos Huhn, der „Geflügel-Pavilion“ war auch einmalig, tolles Huhn soweit das Auge reichte. Ente, Gänse, Wachteln, verschiedenste Sorten an Eiern, Gänseleber und und und… Nicht dieser Mist, der hier beim Discounter liegt.

Auch der „Käse-Pavilion“ ist was besonderes, all die Spezialitäten aus Frankreich an einem Ort versammelt, das hat schon etwas vom Paradies gehabt. Händler mit eigenen Reifekammern, mit 15 und mehr Jahre altem Käse. Einfach unglaublich diese Auswahl… (wenn jemand von euch eine gute Quelle für besonderen Käse hat, dann mal melden bitte ;))

Über den Großmarkt Rungis in Paris gibt es auch die eine oder andere Doku die ihr euch mal anschauen solltet und auch die oben verlinkten Personen haben schon zahlreiche Fotos und Videos in gepostet, aber egal was ihr auch seht und liest, das reicht nicht… Ihr müsst selber hin!!!

Die #: #bloggerontour #meatinparis #paris #meatingparis helfen euch bei der suche nach Bildern und Videos zur Tour!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*