Flat Iron Steak

Flat Iron Steak

Das Flat Iron Steak ist einer der „neuen“ Steak-Zuschnitte, die immer öfter bei Fachhändlern und gut aufgestellten Metzgereien zu finden sind.

An sich ist das Flat Iron Steak kein unbekannter Zuschnitt für den deutschen Metzger, der kennt das Stück eher als Schulterscherzel und schneidet es aus der Schulter des Rindes. In Deutschland ist das Stück eher als Fleisch zum schmoren bekannt, aber wenn man es in guter Qualität und gut gereift bekommt, kann man es hervorragend als Steak zum grillen benutzen.

Der einzige Unterschied zwischen dem Flat Iron Steak und dem Schulterscherzel besteht darin, dass die im Schulterscherzel liegende Sehne dafür rausgeschnitten werden muss. Sobald das passiert ist erhaltet ihr 2 relativ große Steaks, eins ist immer um ca. 1/3 größer als das andere. Fragt einfach mal beim Metzger eures Vertrauens nach ob er euch die Sehne raustrennt oder macht es selber, entsprechende Anleitungsvideos gibt es im Netz genug. Wer keine Lust auf selberschneiden hat, der kann auch einfach mal ein bereits ausgelöstes im Estilo Argentino mitnehmen, dafür müsst ihr allerdings in der Nähe von Köln wohnen.

Das Steak ähnelt vom Geschmack her einer Mischung aus Flank Steak und Roastbeef, dabei ist es minimal fester als ein Roastbeef-Steak.

Die Zubereitung des Flat Iron Steaks ist recht einfach:

So wird's gemacht

  1. Grill gut aufheizen
  2. Von beiden Seiten scharf angrillen
  3. Indirekt bis zu einer Kerntemperatur von 56°C ziehen lassen, die optimale Temperatur dafür ist unter 130°C

Probiert es aus, es lohnt sich!!!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*